Entschlossen. Offen.

Entschlossen. Offen.

Bist du entschlossen, dann bist du offen.

Entscheiden wir uns,
scheiden sich die Geister,
trennen sich die Wege.

Trenne ich mich von einem Weg,
lasse ich ihn hinter mir,
diesen einen Weg.

Schaust du nur auf das,
übersiehst du was.

Dreh dich um!

Entscheide ich mich,
öffne ich mich
für einen Weg.

Und der Weg
öffnet sich mir –
entschlossen.

Eine Entscheidung hat zwei Gesichter. Das, wogegen du dich entscheidest, bedeutet Abschied nehmen — auch von den Vorteilen.

Das, wofür du dich entscheidest, bedeutet Annehmen — auch die Nachteile des gewählten Wegs.

Die perfekte Lösung gibt es nicht. Und keine Entscheidung ist nur richtig oder nur falsch. Sie ist.

Daher musst du einem Weg nicht zwanghaft folgen, nur weil du dich einmal dafür entschieden hattest. Wenn du merkst, dass du dich verirrt (geirrt?) hast: stehen bleiben, umsehen, orientieren und umdrehen.

Du kannst dein Gesicht nicht verlieren. Und selbst wenn: eine Entscheidung hat ja mindestens zwei.

In diesem Sinne,